Frittieren mit nativem Rapsöl

Wie vielseitig Rapsöl einsetzbar ist, geht aus dem Artikel beim “Gourmet-Report” hervor:

“Mit einer großen Sortenvielfalt erobern native Speiseöle den Markt. Ob Oliven-, Walnuss-, Kürbiskern-, Mohn- oder Rapsöl, schonend kaltgepresste Öle gelten als gesundheitsfördernd und sind auf Grund ihres sortentypischen Geschmacks vor allem in der kalten Küche beliebt. Aber eignen sie sich auch zum Braten und Frittieren?

Die Bundesforschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel hat natives Rapsöl als Frittiermedium getestet, das auf Grund der Zusammensetzung seiner Fettsäuren als besonders wertvoll für die Ernährung gilt. Die Qualität der sieben getesteten Öle wurde während des Versuchs nicht nur chemisch und physikalisch, sondern auch durch Geschmackstests laufend analysiert. Das Ergebnis: Als Testsieger ging ein qualitativ hochwertiges natives Rapsöl hervor. Es ließ sich zum Frittieren sogar länger verwenden als ein zum Vergleich eingesetztes raffiniertes Öl. Besonders positiv fiel gerade in der frühen Testphase der angenehm saatige Geschmack des nativen Öls auf, der auch auf die frittierten Lebensmittel überging. Allerdings nicht bei allen getesteten nativen Ölen. Einige ließen das Frittiergut eher fischig schmecken.”

mehr…

Post a Comment

You must be logged in to post a comment.