Starke Zunahme der EU-Rapsanbaufläche

In der Europäischen Union werden immer mehr Ölsaaten und insbesondere Raps angebaut. Grund sei vor allem der zunehmende Bedarf für die Herstellung von Biodiesel sowie Pflanzenöltreibstoff in Reinform, schreibt der niedersächsische Landvolk Pressedienst (LPD). Gegenüber dem Jahr 2005 wurde der Anbau für die Ernte 2006 in den alten EU-Ländern um fast acht Prozent auf 3,75 Millionen Hektaren ausgedehnt. Dazu kamen 1,42 Mio. Hektaren in den zehn Beitrittsländern. Dort wurde die Anbaufläche um 6,1 Prozent vergrössert. Insgesamt wurde Raps in der EU in diesem Jahr auf 5,17 Mio. Hektaren geerntet, was gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 7,4 Prozent bedeutet. Ausserdem wurden als weitere Ölsaaten 2,08 Mio. Hektaren Sonnenblumen und 277′000 Hekraren Sojabohnen angebaut. Bei diesen beiden Kulturen wurde die Fläche allerdings deutlich eingeschränkt.

Quelle: landwirtschaft.ch

Post a Comment

You must be logged in to post a comment.