Deutsche Post: Mit Rapsöl klimafreundlich unterwegs

Die Deutsche Post World Net erweitert ihren Fuhrpark erstmals um Fahrzeuge, die mit Pflanzenöl betrieben werden: Ab sofort sind für die Briefzustellung insgesamt sechs LKW im Einsatz, die Rapsöl als Kraftstoff nutzen – vier davon in Hamburg und zwei in Kiel. „Mit dem Einsatz der Pflanzenölfahrzeuge setzen wir unsere Umweltleitlinien weiter konsequent in die Tat um, indem wir Transporte so umweltverträglich wie möglich gestalten“, so Dr. Monika Wulf-Mathies, Leiterin des Zentralbereichs Politik und Nachhaltigkeit der Deutschen Post World Net. „Die Fahrzeuge fahren nahezu CO2-neutral, da bei der Kraftstoffverbrennung nur so viel Kohlenstoffdioxid freigesetzt wird, wie die Pflanzen bei ihrem Wachstum gebunden haben. Das trägt auch zur Erreichung unserer eigenen freiwilligen Klimaschutzziele bei.“ Zudem können im Vergleich zum Diesel die schädlichen Rußemissionen um etwa 50 Prozent reduziert werden. „Damit entlasten wir die Umwelt, ohne auf die gewohnte Mobilität zu verzichten.“ Ein weiterer Vorteil: Pflanzenöl ist um über 30 Cent preisgünstiger als Diesel und kostet derzeit durchschnittlich 0,69 Euro pro Liter.

Den Originaltext finden Sie unter www.cicweb.de

Post a Comment

You must be logged in to post a comment.